Wochenbettbetreuung

Unterstützung nach der Geburt

Das Wochenbett ist die Zeit ab der Geburt bis 8 Wochen danach.
Es gibt wohl kaum eine größere Veränderung im Leben eines Paares, als Eltern zu werden. Nichts ist, wie es vorher war.

Am Anfang ist alles ungewohnt und das gegenseitige Kennenlernen der Eltern und des Neugeborenen sowie die Neuorientierung der Familie braucht Zeit und Geduld. Dies wird Ihnen am besten gelingen, wenn Sie die gemeinsame Zeit ruhig beginnen.

Sobald Sie mit Ihrer Familie zu Hause sind begleitet die Hebamme die junge Familie während der Wochenbettzeit in Ihrer gewohnten häuslichen Umgebung und unterstützt die Eltern beim Hineinwachsen in Ihre neue Rolle.

In den ersten 10 Tagen besuche ich Sie täglich, danach werden die Abstände größer und richten sich ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen.

Die Aufgaben einer Hebamme:

Die Hebamme beobachtet und kontrolliert die Gebärmutterrückbildung sowie die Heilung von Geburtsverletzungen und fördert mit ersten Wochenbettübungen und Bauchmassagen das Wohlbefinden der Wöchnerin.

- Beratung und Anleitung beim Stillen oder bei der Flaschenernährung
- Beobachtung der gesunden Entwicklung des Babys
- Beobachtung des Trinkverhaltens, des Gewichtsverlaufs und der Abheilung des
Nabels
- Anleitung zur Neugeborenenpflege wie z.B. das erste Baden

Anfangs ergeben sich nahezu täglich neue Fragen.

Auch wenn Ihr Baby zu früh geboren wurde oder noch stationär im Krankenhaus behandelt werden muss, können Sie die Beratung und Unterstützung durch eine Hebamme in Anspruch nehmen.
Sie haben über das Wochenbett hinaus Anspruch auf Hebammenhilfe bei Stillschwierigkeiten.